Der Leuchtturm zu Glowe www.Ferein-im-Leuchtturm.de Tollstes Ferienhaus auf Rügen  
 
Besondere Anlässe Neuigkeiten

Geografie und Geschichte



Geografie

Die Insel Rügen liegt in der Ostsee und ist die größte Deutsche Insel – und wie man immer wieder hört: auch die schönste. Sie bildet gleichzeitig den Landkreis Vorpommern-Rügen und gehört zu Mecklenburg-Vorpommern, auf ihr leben etwa 80 Tausend Einwohner in 4 Städten und 40 Gemeinden. Die zentral gelegene Inselhauptstadt ist Bergen auf Rügen. Die Verbindungen vom Festland gehen von Stralsund aus, es handelt sich um den alten Rügendamm mit der Ziegelgrabenbrücke (Zugbrücke) und die erst 2006 und 2007 errichtete neue Rügen-Brücke; deren Eröffnung wurde am 20. Oktober 2007 durch die Bundeskanzlerin, Frau Merkel vorgenommen. Rügen ist eine traumhaft schöne Insel mit grünen Alleen, romantischen Häfen, weißen Kreidefelsen, mit Rohr gedeckten Fischerhäusern, einzigartiger Bäderarchitektur und feinsandigen Stränden, es ist die Insel der Dichter und Denker.

Rohrgedecktes Fischerhaus in Vitt
Die geografischen Daten lauten auf
  • 13° 43' bis 13° 35' Länge und 54° 11 ' und 54° 39' Breite
  • 51,4 km Nord/Süd-Ausdehnung
  • 42,8 km Ost/West-Ausdehnung
  • 967,72 qkm  Fläche
  • 573,4 km Umfang infolge Zerstückelung
Die höchsten Erhebungen sind
  • Piekberg (Jasmund, Stubnitz), 161 m ü/NN
  • Königsstuhl, 117 m ü/NN
  • Südöstliches  Hügelland der Granitz/Jagdschloss, 107 m ü/NN
  • Rugard in Bergen, 90 m ü/NN
  • Dornbusch auf Hiddensee, 70 m ü/NN
  • Kap Arkona, 46 m ü/NN
  • zum Vergleich: Königshörn bei Glowe: 9 m ü/NN
Kreidefelsen Königsstuhl

Geschichte. Die Zeugnisse der Geschichte Rügens  reichen weit zurück, nämlich:

vor 13000 Jahren
Ende der Vereisung > Tundra > subarktische Klimaperiode > Tundra 
vor 11000 Jahren
Paläolithikum > Altsteinzeitliche Rentierjägergruppen auf Rügen.
vor 10000 Jahren
Klima: warm gemäßigt bis feucht warm. Rügen Bestandteil des südbaltischen Festlandes.
vor 8500 Jahren
Mesolithikum: Besiedlungsversuche von Jägern, Sammlern, Fischern (Maglemosekultur).
um 3800 Jahre vor Zeitrechnung
Spätmesolithikum: Höchster Stand des Litorina-Meeres. Rügen besteht aus Inseln, Buchten Haken, Abriegelungen. Anfänge einer dauerhaften Besiedlung: Lietzow-Kultur. Stichbandkeramik. Keine Beweise für Ackerbau und Viehhaltung. Neolithikum.
ab 3000 Jahre vor Zeitrechnung
Einwanderung der Trichterbecherkultur, wahrscheinlich von Südosten.Großsteingräber.
um 2000 Jahre vor Zeitrechnung
Klimaveränderung: kühler und feuchter. Intensivierung von Ackerbau und Viehhaltung. Steinwerkzeuge werden teilweise durch solche aus Bronze ersetzt bzw. ergänzt.
ab 1800 Jahre vor Zeitrechnung
Hügelgräber > Flachgräberfelder mit Urnenbestattung. Einfuhr von Bronze aus dem Süden notwendig. Handelsbeziehungen.
um 600 Jahre vor Zeitrechnung
Übergang zur Eisengewinnung aus einheimischem Roseneisenerz. Brennöfen. Jastorfkultur (Jastorf bei Uelzen) verbunden mit germanischer Völkergruppe. Entwickelt sich parallel zur Latènekultur im südlichen Mitteleuropa. Eisenverarbeitung und -Gewinnung von dort übernommen. Hauptsächlich Tierhaltung. Stamm der Rugier westlich der Weichselmündung mindestens seit der frühen römischen Kaiserzeit.
um 300  Jahre vor Zeitrechnung
Abwanderung der Rugier entlang der Oder nach Süden zur mittleren Donau und Oberösterreich.
ab 6. Jahrhundert
Altslawische Siedlungsperiode > Einwanderung slawischer Stämme. Ackerbau, Viehhaltung und Handwerk. Anlage von Burgen (Holzbefestigungen) und Handelsplätzen. Verbindungen nach Skandinavien und Mitteleuropa. Die Ranen auf Rügen 
ab 9. Jahrhundert
Druck des deutschen Feudalstaates nach Osten gegen Obodriten, Wilzen und Lutizenbund.
ab 11. Jahrhundert
Jungslawische Siedlungsperiode. Soziale Differenzierung innerhalb des Ranenstammes sehr weit fortgeschritten > adlige Oberschicht, Priesterkaste, Bauern, Handwerker, Krieger. Fürstenburgen. Handelsplätze. Zentrale Heiligtümer. 
ab 12. Jahrhundert
Auseinandersetzungen zwischen Ranen und Dänen, Obodriten, Sachsen.

Wächterstuhl Jaromarsburg –Kunstgegenstand Wallanlage der Herthaburg


Ferien-im-Leuchttum.de Dünenresidenz 18551 Glowe Tel. 06201 / 87 39 63 oder 0151 / 17 87 10 71